Den Centenaire erleben
Den Centenaire entdecken
Den Centenaire verstehen
Den Centenaire erleben
Den Centenaire entdecken
Den Centenaire verstehen
Frankreich > Lorraine > Meuse > Gedenken an die Schlacht um Verdun

Gedenken an die Schlacht um Verdun

Ossuaire de Douaumont
© Guillaume Ramon - CDT Meuse
Image locale (image propre et limitée à l'article, invisible en médiathèque)

Selbst 100 Jahre nach der Schlacht von Verdun, beeinflusst das Jahr 1916 immer noch das Kollektivgedächtnis Frankreichs. Darüber hinaus, verfügt es aber auch über eine starke deutsch-französische Dimension, die der Versöhnung. Das Jahr 2016 soll diesem gewidmet sein. 

Gedenken an Verdun

Verdun wurde schon vor Ende der Schlacht ein Symbol. Ein Symbol welches schnell zu einem Mythos wurde.  ‘Sie kommen hier nicht durch’, so lies man es auf Französischer Seite verlauten. Dafür schickte man, durch ein Rotationssystem, fast ¾ der Französischen Soldaten mindestens einmal in die Hölle von Verdun. Der Deutschen Offensive wurde standgehalten, Verdun blieb Französisch. Diesen Sieg, wenn man den Ausgang so betiteln kann, bezahlte Frankreich mit ungefähr 170.000 Gefallenen Soldaten. Auch wenn andere Schlachten blutiger ausfielen, so hatte doch fast jede Familie Frankreichs, der Rotation bedingt, einen Verlust zu beklagen. Verdun wurde zum Inbegriff des Ersten Weltkriegs. Daher ist auch heute das Schlachtfeld von Verdun ein besonderer Ort, ein Ort der Erinnerung.

In der Zwischenkriegszeit trafen sich deutsch-französische Veteranen zum Händedruck. Gemeinsam hatten sie die Knochenmühle durchlebt und überstanden. Noch einen Krieg wollte keiner unter ihnen. Aber es ist der symbolische Händedruck von François Mitterrand und Helmut Kohl, am 22. September 1984 im Beinhaus von Douaumont, der in die Geschichte eingeht. Verdun wurde auch zu einem wichtigen Ziel für deutsche Familien, sie repräsentieren fast 40% der heutigen Besucher.

Seit einigen Jahren profiliert sich Verdun auch außerhalb des deutsch-französischen Raumes. Der internationale Tourismus wächst: amerikanische und asiatische Besucher reisen immer häufiger nach Verdun.

Die "300 Tage" von Verdun

2016 markiert das ‘Centenaire’ der Schlacht von Verdun, sie wird 100 Jahre alt. In Gedenken an die Opfer der Schlacht, findet ab dem 21. Februar, 300 Tage lang, ein breites Programm statt. Dabei soll nicht nur der Tourismus im Vordergrund stehen, sondern auch die geschichtliche Bildung sowie, durch Konferenzen und Austausch, auch die Wissenschaft. Startschuss der Saison "Verdun 2016" war die Wiedereröffnung des Mémorial de Verdun am 21. Febraur. Der Höhepunkt soll am 29. Mai in einer deutsch-französischen Zeremonie stattfinden.

Das offizielle Label "Verdun 2016" wurde dabei an ausgewählte Projekte verliehen.

Die Website verdun2016.org ist seit November 2015 online und ermöglicht einfachen Zugang zu Informationen zu Ausstellungen, Konzerten, Artikeln und Projekten zu Verdun 2016.